Tobis Film

Filmverleiher


Kurzinfo
Hauptgeschäftsfeld (Firmentyp): Filmverleiher
Weitere Geschäftsfelder: Filmproduktion, Lizenzhandel, Anbieter Video
Hauptbranche(n): Kino/Film
Firmenzweck: Independent-Filmverleiher

Gegründet: Februar 1971
Gesellschaftsform: GmbH
Firmenporträt/Chronik
TOBIS Film ist einer der führenden Independent-Filmverleiher Deutschlands. Seit der Gründung im Jahr 1971 konnten mehr als 400 nationale und internationale Titel mehr als 225 Millionen Kinobesuchern in der gesamten DACH-Region begeistern. Das Portfolio beinhaltet Klassiker wie "Das Fünfte Element", "Hannibal" oder das "Bad Moms"-Franchise genauso sowie Oscar-nominierte und -prämierte Filme wie "Amadeus", "Der Pianist", "Brokeback Mountain", "12 Years A Slave" oder zuletzt "The Father".
Im Juli 2015 stellte sich TOBIS neu auf: Als Trio führten Peter Eiff, Theodor Gringel und Timm Oberwelland seitdem die Geschäfte des Unternehmens. Nach dem Ausscheiden von Peter Eiff sind Timm Oberwelland und Theodor Gringel seit Mai 2021 nun alleinige TOBIS-Gesellschafter. Neben dem klassischen Vertrieb von internationalen Filmen in den Bereichen Kino, Home-Entertainment bzw. VOD sowie dem Filmrechtehandel im deutschsprachigen Raum rückten auch wieder die Produktion von deutschen Spielfilmen und internationale Koproduktionen verstärkt in den Fokus der Aktivitäten von TOBIS. Mit "Auf Augenhöhe", der als "Bester Kinderfilm" mit dem Deutschen Filmpreis 2017 ausgezeichnet wurde, und dem außergewöhnlichen, auf Zeitzeugen-Interviews basierenden Drama "Die Unsichtbaren - Wir wollen leben", brachte TOBIS seit längerer Zeit auch wieder deutsche Filme in die Kinos. Diese Richtung wurde 2018 erfolgreich fortgeführt, u.a. mit der ersten Eigenproduktion "Das schönste Mädchen der Welt", einer zeitgemäßen Adaption von Cyrano de Bergerac mit Aaron Hilmer und European-Shootingstar Luna Wedler in den Hauptrollen, sowie mit der deutsch-österreichischen Koproduktion "Der Trafikant", der Verfilmung des Bestsellerromans von Robert Seethaler mit Bruno Ganz als Sigmund Freud. Eine weitere Verfilmung eines erfolgreichen Seethaler-Romans steht mit "Ein ganzes Leben" unter der Regie von Marcus H. Rosenmüller bereits für 2022 auf dem TOBIS-Programm.
Auch einen deutschsprachigen Animationsfilm koproduzierte und verlieh TOBIS Anfang 2020 sehr erfolgreich mit "Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen", für den u.a. Jella Haase, Luis Hofmann und Elke Heidenreich mit ihren Stimmen die Hauptfiguren zum Leben erweckten. Im Bereich TV-Produktionen landete TOBIS im Jahr 2020 ebenso einen sehr beachtlichen Erfolg: Vor dem Hintergrund der weltweiten Corona-Pandemie wirkte "Sløborn", die erste, mit Syrreal Entertainment und dem ZDF koproduzierte Serie, fast prophetisch. Bereits im Herbst 2019 abgedreht, überzeugte die achtteilige Katastrophenserie von Genre-Experte Christian Alvart mit brisanter Aktualität. Hochkarätig besetzt mit Emily Kusche, Wotan Wilke Möhring, Laura Tonke und Alexander Scheer wird "Sløborn" Anfang 2022 mit einer zweiten Staffel fortgesetzt. Aber auch an den Kinokassen landete TOBIS trotz Pandemie-bedingt reduzierter Platzkapazitäten einen fulminanten Nummer-1-Hit mit dem actiongeladenen Endzeit-Thriller "Greenland", in dem Hauptdarsteller Gerad Butler unter der Regie von Ric Roman Waugh alles versucht, um seine Familie vor einem vernichtenden Kometeneinschlag zu retten. Mit "Greenland: Migration" wird es 2022 eine Fortsetzung auf der Kinoleinwand geben, in der sich Gerad Butler mit seiner Familie auf eine gefährliche Reise durch das vereiste Europa begibt.

Im Sommer 2021 öffnete Kultkomiker Otto Waalkes als gleichnamiger Titelheld mit "Catweazle" nach pandemiebedingter Schließung endlich wieder die Kinos. Die von TOBIS produzierte Adaption der britischen 70er-Jahre-TV-Kultserie begeistere über 600.000 Kinobesucher auf der großen Leinwand. Die vielfach ausgezeichnete und mit zwei Oscars preisgekrönte Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks "The Father" von Florian Zeller, ein ergreifendes Familiendrama mit Oscarpreisträger Anthony Hopkins und Olivia Colman hochkarätig besetzt, zählte zu den weiteren TOBIS-Highlights 2021.
Für 2022 hat TOBIS ebenfalls wieder vielversprechende deutsche Eigen- und Koproduktionen, genauso wie internationale Leckerbissen für alle Filmgeschmäcker im
Verleihprogramm. Die neuste Produktion aus dem Hause TOBIS heißt "Jagdsaison" und setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Regisseur Aron Lehmann (Das schönste Mädchen der Welt) fort. Bei einem turbulenten Wellness-Wochenende dreier Freundinnen wider Willen, schießt die ein oder andere komplett über das Ziel hinaus! Deftiger Humor trifft Herzschmerz: erzählt mit großer Leichtigkeit und dennoch viel Tiefgang.
Dass Mode in der DDR kein Widerspruch sein muss, zeigt Regisseurin und Drehbuchautorin Aelrun Goette in ihrer auf wahren Begebenheiten basierenden Coming-of -Age Geschichte "In einem Land, das es nicht mehr gibt", in der ein junges Mädchen zufällig als Fotomodel für die Modezeitschrift "Sybille" entdeckt wird und sich entscheiden muss, welchen Preis sie bereit ist, für ihr persönliches Glück zu zahlen. Ein Film voller Lebenslust, indem die Extreme nur so aufeinanderprallen.
Auch im bewegenden Drama "Meinen Hass bekommt ihr nicht" unter der Regie von Kilian Riedhof, nach dem gleichnamigen Bestseller von Antoine Leiris, verändert ein einziger Moment das ganze Leben eines Menschen. Der Film erzählt anhand eines persönlichen Schicksals vom Schrecken des Terrors und wie ein einzelner die Antwort der gesamten westlichen Gemeinschaft darauf gibt.
Packende Kinounterhaltung versprechen dagegen der Psychothriller "Misanthrope" vom Wild-Tales-Regisseur Damiàn Szifron mit Shailene Woodley als junger Polizistin, die vom FBI angeworben wird, um einen Serienkiller aufzuspüren sowie Neil Burgers Verfilmung des Bestsellers "The Marsh King's Daughter", einem atemberaubenden Thriller, bei der Star-Wars-Ikone Daisy Ridley sich ihrer dunklen Vergangenheit stellen muss, um ihre Familie zu beschützen und sich selbst vor der Rache des eigenen Vaters zu retten.
Außerdem stehen mit dem Biopic "Better Man" mit und über Sänger Robbie Williams inszeniert von Greatest Showman-Regisseur Michael Grace, sowie der zeitgenössischen Verfilmung von Mozarts beliebtesten Oper "Die Zauberflöte" mit internationalen Opernstars wie Rolando Villazón, Sabine Devieilhe als Königin der Nacht und einem großartigen internationalen Schauspielensemble um den britischen Hauptdarsteller Jack Wolfe, ebenso musikalische wie mitreißende Kinoabenteuer auf dem Programm.

News

mehr News

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    2
    Aufgenommene Filme:
    10
    Filmkritiken:
    0

Kalender

  • Jan. 25

    52. International Film Festival Rotterdam

    Rotterdam
  • Jan. 28

    6. Fantasy Filmfest White Nights

    Diverse
  • Feb. 08

    38. Santa Barbara International Film Festival

    Santa Barbara
  • Feb. 16

    73. Internationale Filmfestspiele Berlin - Berlin...

    Berlin