Hannes

Packendes Drama nach Vorlage von Rita Falk, in dem eine beste Freundschaft auf eine schwere Probe gestellt wird.

Hannes Großansicht
(Bild: Studiocanal)
Verleih Studiocanal
Kategorie/Land/Jahr Spielfilm, Deutschland 2020
Regie Hans Steinbichler
Darsteller Leonard Scheicher, Johannes Nussbaum, Lisa Vicari
Kinostart 25.11.2021
Einspielergebnis D € 18.824
Bes. (EDI) 2.511
Charthistory

nach oben Ausführliche Besprechung

Packendes Drama nach Vorlage von Rita Falk, in dem eine beste Freundschaft auf eine schwere Probe gestellt wird.

Um das "persönlichste Buch" von Rita Falk handele es sich, darauf wird man immer wieder hingewiesen. Es ist der erste, 2012 erstmals veröffentlichte Roman der bayerischen Schriftstellerin, die man freilich in erster Linie als Schöpferin des Provinzpolizisten Franz Eberhofer kennt, der es in aktuell elf Büchern und sieben Verfilmungen zu Kultstatus gebracht hat, und ganz anders, als man Falk sonst kennt - die Geschichte einer Freundschaft zweier oberbayerischer Jungs, die durch einen tragischen Unfall auf eine schwere Probe gestellt wird. Ein Drama auf Leben und Tod also, das sich mit menschlichem Blick erlaubt, ganz essenzielle Fragen über das Leben und die Sterblichkeit zu stellen. Man spürt das "Persönliche", weiß aber vor allem zu schätzen, wie es Regisseur Hans Steinbichler gelingt, ganz universell zu erzählen, eine Tonalität und Kinobilder zu finden, die Hannes auf der Leinwand zum Leben erwecken. Immer wieder wechseln bei ihm kolossale Panorama-Ansichten der bayerischen Natur, Berge, Täler und Seen, ab mit Nahaufnahmen seiner beiden Helden, gespielt von Leonard Scheicher und Johannes Nussbaum, das Erhabene auf der einen, die Innenansicht auf der anderen Seite. So klein sind wir und unbedeutend, und doch geht es für jeden einzelnen um alles, weil es schön ist, das Leben, und das einzige, das man hat. Das ist die Kulisse.

Ein paar Minuten vor ihm sei Hannes auf die Welt gekommen, erzählt Moritz zu Beginn des Films aus dem Off, weshalb er in ihrer Freundschaft immer der Tonangebende gewesen sei, der Mutigere und Lebenshungrigere. Danach sieht man die Freunde auf Motorradtour durchs Gebirge. Kaiserwetter, Lebenslust pur. Weil Moritz' Maschine bockt, übernimmt Hannes das Motorrad des Freundes. Und rutscht nur wenige Minuten später aus und gleitet in die Tiefe. Nur Maschinen halten den im Koma liegenden jungen Mann am Leben, helfen beim Atmen. Moritz weicht nicht von Hannes' Seite, will mit seiner Anwesenheit erzwingen, dass er wieder in die Welt der Lebenden zurückkehrt. Dabei will er nicht erkennen, dass sich auch sein Leben in einem Schwebezustand befindet, es für ihn nicht vorwärts oder rückwärts geht. Erst ein Tagebucheintrag von Hannes schockt Moritz in die Aktion: Er mache sich Sorgen, schreibt Hannes, dass Moritz nichts aus seinem Leben macht, sein Jungsein verplempert mit seiner Stasis.

Was folgt, ist ein Coming-of-Age-Szenario, aber immer durch den Zerrspiegel, dass der Junge sein Leben durch den im Koma liegenden Freund führt, als könne er ihn damit auferstehen lassen. Überraschend viel Humor findet Hans Steinbichler in dem dramatischen Szenario, was den Film nicht nur zur Lebenslektion macht, sondern auch zum Vergnügen, wenn man dem vorsichtigen Moritz dabei zusieht, wie er sich vortastet in ein neues Selbstverständnis. Unterstützt von einer Riege immer zuverlässiger Darsteller, ausdrücklich seien Verena Altenberger, Gabriela Maria Schmeide und, in ihrer letzten Rolle, Hannelore Elsner genannt, erweist sich "Hannes" letzten Endes als Schauspielerfilm und als Showcase für seine beiden jungen Stars: Leonard Scheicher und Johannes Nussbaum meistern ihre schwierigen Rollen ganz wunderbar.

Thomas Schultze.

Quelle: Blickpunkt:Film

nach oben Mediathek
Großansicht
Bild 1 von 17

...(17 Bilder)

Text.
Bild: ...Filmdetails

nach oben Film-/Kino-Daten
Verleih Studiocanal
O-Titel Hannes
Land / Jahr Deutschland 2020
Kategorie Spielfilm
Genre Drama / Komödie
Produktionsfirmen Lailaps Films
Drehbuchförderung FilmFernsehFonds Bayern (EUR 30.000)
Projektförderung FilmFernsehFonds Bayern (EUR 50.000)
Produktionsförderung FFA - Filmförderungsanstalt (EUR 360.000),
FilmFernsehFonds Bayern (EUR 650.000)
Verleihförderung FFA - Filmförderungsanstalt (EUR 135.000),
FilmFernsehFonds Bayern (EUR 120.000)
Kinostart 25.11.2021
Laufzeit 91
FSK ab 12 Jahre
Einspielergebnis D € 18.824
Bes. (EDI) 2.511
Charthistory
Web-Link https://www.studiocanal.de/kino/hannes, https://www.youtube.com/watch?v=QCtU7SYWHyY
nach oben Cast & Crew
Regie Hans Steinbichler
Drehbuch Dominikus Steinbichler
Buchvorlage Rita Falk
Darsteller Leonard Scheicher, Johannes Nussbaum, Lisa Vicari, Heiner Lauterbach, Hannelore Elsner, Jeanette Hain
nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

  • Film

    Vorschau bis: KW 2028/51

    Alle deutschen Kinostarts und TV-Movie-Sendetermine plus geplante, laufende und fertiggestellte deutsche und internationale Produktionen.

    Heute neu:

    Gemeldete Starts:
    8
    Aufgenommene Filme:
    5
    Filmkritiken:
    0